In zwei Altenheimen finden 200 Bewohner Platz, Menschen aus ärmlichsten Verhältnissen. Wichtig sind auch das Priesterseminar, die Schulausbildung in Kindergärten, Elementarschulen, Gymnasien, eine Schule für geistig behinderte Kinder, die unterschiedlichen sozialen Aktivitäten und ein Pflegeheim für unheilbar Kranke. Dort wird mit den Sterbenden der letzte Weg vorbereitet. Das Bistum sorgen sich auch um arme Menschen, die sich eine kostspielige medizinische Behandlung nicht leisten können, durch Krankenstationen und ein eigenes Krankenhaus.Regelmäßige Spende

Ern.

All Rights Reserved © Indienhilfe Saar e.V. | Designed & Developed by Smart Eye